Besiedelt wurde das  Dahme-Heideseengebiet    bereits während der Steinzeit und bis ins 6. Jahrhundert  vonGermanen bewohnt. Nach der Völkerwanderung   wurden diese von westslawischen Wenden abgelöst, welche z.B. Streganz und Pätz   gründeten.


Im 12. Jahrhundert wurde das Gebiet von deutschen und holländischen Feudalherren kolonisiert. So wurden die Burgen Storkow und Teupitz gegründet, sowie die Fließe ausgebaut um Holz flößen und sowohl Wasser- als auch Sägemühlen betreiben zu können.

Mit der Friderizianischen  Kolonisation im 18. Jahrhundert entstanden Orte mit Namen wie Philadelphia und Neu Boston.

Um es gleich zu verraten:  Boston ist ein Dorf. Ein recht überschaubares, das kann man sagen. Es liegt in Brandenburg, mitten im deutschen Bundesland, umgeben von 3087 Seen, 240 Naturschutzgebieten und 198 Museen.

Das einzig Interessante an Boston ist der Name.

die Legende sagt, die Leute hier wollten früher so gerne nach Amerika auswandern. Weil das aber nicht geklappt hat, haben sie ihre Siedlungen eben nach dem unerfüllbaren Traum benannt.

Philadelphia ist  ein bisschen größer, ein bisschen schöner. Schnell ist man auch aus Philadelphia wieder heraus, rechts noch einmal am See vorbei, aus dem sie früher Ton holten, 1860 bis 1910, um daraus Ziegel zu brennen fürs nahe Berlin.

 

1713, Franken, Pfälzer, Schlesier und Friesen siedelten in der Gegend, arme Leute. Von Philadelphia war noch keine Rede. Jahre später, die Schlesischen Kriege, Soldaten zogen hierher, Verwundete, 16 Familien insgesamt, Tagelöhner, genannt: Kolonisten.

1772 bekam das Dorf seine Urkunde, der Name: Bei dem Hammlstalle. Nur den Kolonisten gefiel das nicht. Wer will schon im Schafstall wohnen? Sie beschwerten sich bei Friedrich II., und der König, weil er ein großer Fan Amerikas war, wie man erzählt, habe kurzerhand den Namen Philadelphia befohlen. Er wollte die neue Welt in sein Land bringen. So war das: Nach Amerika kam keiner dieser Kolonisten, das hätte 250 Taler gekostet, verdient haben die aber nur 10 – im Jahr.

Boston und  Philadelphia mitten in  Brandenburg.

Gleich um die Ecke liegt übrigens Kamerun.                                                                              Blick Richtung Königs Wusterhausen


streganz  ganz  aktuell